Donnerstag, 15. Juni 2017

Kleid mit Carmen-Ausschnitt

Das Buch 'Näh Dir Dein Kleid' von rosa p. habe ich schon eine ganze Weile. Anfänglich war ich ob der vielen Möglichkeiten etwas überfordert. Aber irgendwann habe ich mich dann entschieden und erstmal Carmenoberteil, Passe, A-Linien-Rock, normale und breite Ärmel abgezeichnet und losgelegt.

Gleich zwei Kleider mit langen Ärmel sind dann entstanden. Die zeige ich irgendwann auch nochmal. Aber jetzt soll ja hoffentlich endlich mal der Sommer kommen und ich brauche Kleider mit kurzen Ärmeln.


Als ich neulich dieses Kleid von jafi sah, wusste ich: 'So ein Kleid in der Art möchte ich auch haben!' und habe mir ein paar Sachen abgeguckt.

Den Libellenjersey fand ich schon immer so toll und habe ihn vor längerer Zeit irgendwo im Sale ergattert. Vor kurzem ist er von Lillestoff nochmal neu aufgelegt worden (aber ich glaube, er ist schon wieder ausverkauft).


Passe, Ärmel, Halsabschluss und Bindeband sind aus der linken Seite des einfachen Jeansjerseys (ohne Muster) von Lillestoff genäht. Hierfür wollte ich die Libellen nicht 'opfern'.


Das Vorderteil habe ich (anders als in der Anleitung beschrieben) im Bruch geschnitten und den Schlitz mit einem Beleg unterlegt. Bei meinen anderen beiden Kleider habe ich es auch so gemacht. So entfällt die Mittel-Naht auf dem Vorderteil, was ich irgendwie schöner finde. 


Am Halsausschitt habe ich lediglich 0,7 cm Nahtzugabe gegeben und dann einen 5 cm breiten Streifen wie ein Bündchen angenäht. Dabei habe ich dann vorher die vorderen Ende um ca. 1,5 cm eingeschlagen und festgesteppt, damit das Ende auch schön aussieht. 

Für meine Cover habe ich mir bei nahttechnik mal einen 'Gürtelschlaufen-Falter' bestellt, damit kann man auch super die Bindebänder herstellen. Das ginge natürlich auch gut mit dem Bandeinfasser. Im Gegensatz zum Bandeinfasser liegen hier aber nur zwei statt vier Stofflagen übereinander, da die die zwei Außenseite so zur Mitte gefaltet werden, dass sie sich dort treffen. Das Band ist am Ende ca. 1,5 cm breit und fast etwas zu breit für meinen angenähten Tunnel.


Die Kordelenden habe ich mit weißem Kunstleder umnäht. Das ging richtig gut, bisher habe ich dafür immer SnapPap verwendet. Als weiteres Detail habe ich mein Label ebenfalls auf weißes Kunstleder geplottet und dieses zusätzlich noch mit dem einfarbigen Jeansjersey unterlegt.




Verlinkt bei: RUMS und LilleLiebLinks
Stoffe: einfarbiger Jeansjersey von Lillestoff ergattert beim Lillestoff-Festival 2016, Libellen-Jeansjersey ebenfalls von Lillestoff, allerdings weiß ich nicht mehr, wo ich den gekauft habe
Schnittmuster: aus dem Buch 'Näh Dir ein Kleid' von rosa p.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Suzinka

Zu der Geburtstagsfeier meiner Freundin hatte ich mir noch schnell ein neues Kleid genäht. Eine Suzinka nach einem Schnittmuster von Lillestoff nach dem Design von susalabim.


Genäht in Größe 40, weil ich das nach Maßtabelle zumindest obenrum brauche. Und aufgrund dieser zu legenden Falten, habe ich mich nicht getraut, das Schnittmuster ab Taille zu Größe 38 anzupassen. 


Es gibt aber auch schon einen weiteren Versuch komplett in Größe 38 aus Viskosejersey. Das passt auch und wird gezeigt,sobald ich Fotos gemacht habe.


Hier noch ein Outtake - der Lütte huschte zwischendurch in die Fotos :-)


Verlinkt bei: RUMS
Stoffe: von Jippel
Schnittmuster: 
Suzinka von Lillestoff Design von susalabim

Donnerstag, 1. Juni 2017

Lillestoff-Glückspaket

Okay, ich gebe es zu, ich bin STOFFSÜCHTIG.

Als es neulich bei Lillestoff mal wieder Glückspakete gab, unterlag ich dem 'Gruppenzwang' und musste zuschlagen.

Es waren wirklich schöne Stoffe in dem Paket. Einige davon sind eher kurz und reichen vielleicht für ein Shirt oder ein zweigeteiltes Kleid. Aber von dem blumigen 'Letizia' waren es knapp 1,10 Meter. Als ich den Stoff sah, wusste ich: Daraus muss ein Sommerkleid werden.


Als Schnitt habe ich das Kleid aus dem Buch 'ein Schnitt vier Styles' von Rosa P. gewählt.

Das wollte ich schon lange mal nähen. Ich sammle nämlich nicht nur Stoffe, sondern auch Bücher mit Schnittmustern. 


Das Oberteil habe ich um 3 cm verlängert, damit es auch unter der Brust sitzt. Das Unterteil wurde dann entsprechend um 3 cm gekürzt.


Unter den Armen ist meiner Meinung nach noch 'ein bisschen viel Stoff'. Mal schauen, ob ich da das nächste Mal noch etwas ändern kann.


Das Kleid ist schnell genäht und wird bestimmt nicht das letzte seiner Art sein.


Fotograf war wieder der Lütte mit Hilfe des Fernauslösers, der ausnahmsweise mal wieder funktionierte. Hinter das Geheimnis, wann er geht und wann nicht, möchte ich auch gerne nochmal kommen.



Verlinkt bei: RUMS und LilleLiebLinks
Stoffe: von Lillestoff (noch gesehen bei enemenemeins)
Schnittmuster: Kleid aus dem Buch 'ein Schnitt vier Styles' von Rosa P.