Donnerstag, 25. Februar 2016

Große Anna - als Kleid

Ich habe wieder ein Kleid für mich genäht. Eine "Große Anna" nach dem neuesten Schnittmuster von Himmelblau.

Die "Große Anna" ist ein körpernah geschnittenes Oberteil, das als Basic Shirt, Long-Shirt mit seitlicher Raffung, Tunika oder Kleid genäht werden kann.

Außerdem stehen verschiedene Ausschnittvarianten zur Verfügung: Rundhals- oder Ubootausschnitt. Zusätzlich kann man das Rückenteil noch mit einem Tropfenausschnitt oder einem Reißverschluss versehen.

Und bei den Ärmeln kann man zwischen Puffärmeln und Puffärmeln mit Raffung wählen.

Da ist es fast schwierig, sich für eine Variante zu entscheiden :-)

Ich habe während des Probenähens dieses Strickkleid für mich genäht:


Es ist die Kleidversion mit "normalen" Puffärmeln.


Bei diesem Kleid gab es gleich 2 Premieren: das 1. Mal Puffärmel und das 1. Mal Rollsaum. Ich glaube, das mache ich jetzt öfter.

Die langen Armbündchen sind so im Ebook nicht enthalten. Bei mir reichte einfach der Stoff nicht für lange Ärmel. Aber spätestens seit meinen Lady Ophelias stehe ich auf lange Armbündchen :-)


Eigentlich wollte ich während des Probenähens unbedingt noch ein Longshirt mit seitlicher Raffung nähen, aber leider wurde der Minimann krank. Statt nähen war dann "Kinderbespaßung" angesagt. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.


Das Kleid ist superbequem und ich habe es auch schon zur Arbeit aufgeführt.

Verlinkt bei RUMS.



Schnittmuster: "Große Anna" von Himmelblau
Stoff: Strickstoff von JippelBündchen von Stoff und Stil

Beitrag enthält Werbung. 

Donnerstag, 18. Februar 2016

Besser spät, als nie: Meine Weihnachts - und Silvester-Lady-Ophelia

Knapp zwei Monate nach Weihnachten, komme ich endlich mal dazu, mein Weihnachts- und Silvesterkleid zu zeigen.

Ich habe es am 1. Weihnachtstag und am letzten Tag des Jahres 2015 getragen.

Entstanden ist es während des Probenähens für Lady Ophelia von mialuna.


Den Stoff habe ich vor eeeeeeewigen Zeiten bei Stoff und Stil in Sonderburg gekauft.
Gut abgehangen und gereift hat er nun seine Bestimmung gefunden.

Und rot mit Sternen passt ja auch ganz gut zu Weihnachten.


Aber auch nach Weihnachten ist da Kleid noch alltagstauglich, finde ich.

Genäht habe ich hier die 'enge' Version, wie auch bei dem hier gezeigten Kleid.


Ein kleines Mißgeschick ist mir passiert: bei diesem Schnittmuster ist der Bruch für das Bündchen unten, also am Handgelenk. Das habe ich mal glatt vergessen und das Bündchen ohne Bruch zugeschnitten. Es fiel mir erst auf, als ich es zusammen nähen wollte. Genug Stoff, um das gesamte Bündchen nochmal korrekt zuzuschneiden hatte ich leider nicht mehr. Es reichte gerade so, um nochmal ohne Bruch zuzuschneiden. Daher ist nun unten am Handgelenk eine Naht. Das fällt aber beim Tragen nicht auf :-)

Mal wieder verlinkt bei RUMS.


Schnittmuster: Lady Ophelia von mialuna
Stoff: Jersey mit Sternen von Stoff und Stil, Bündchen weiß ich leider nicht mehr, vermutlich aber ebenfalls von Stoff und Stil

Beitrag enthält Werbung. 




Montag, 15. Februar 2016

Little Nappy Bag - eine Windeltasche mit zig Möglichkeiten

Zur Geburt vom Minimann haben wir von meinen Arbeitskollegen eine kleine Windeltasche geschenkt bekommen. Diese hat die große Wickeltasche ersetzt, als man nicht mehr ganz so viel mitschleppen musste. Und wir tragen sie immer noch mit uns rum, wenn wir irgendwo hin fahren...

Ich bin zuversichtlich, dass auch der Minimann irgendwann trocken wird :-) Im Moment meint er allerdings, er könne erst dann zur Toilette gehen, wenn er so groß ist wie sein großer Bruder. Da dieser ja immer größer und älter als er sein wird, kann das vielleicht noch eine Weile dauern :-)

Mein Großer war aber auch einer von der späten Sorte, von daher übe ich mich in Geduld.

Trotz bereits vorhandener Windeltasche in unserem Haushalt, habe ich mich gerne an dem Probenähen für das 'Little Nappy Bag' von Lin-Kim beteiligt.


Die 'drei verrückten Hühner' von Lin-Kim haben eine super umfangreiche Anleitung für das Nähen einer Windeltasche geschrieben.

Es gibt eine ganz einfache Variante für Anfänger und ganz viele 'Goodies' für Fortgeschrittene.
Verschiedenste Verschlussvarianten, Halterungen für den Schnulli oder Cremetuben sowie diverse Gestaltungen der Seitenfächer werden beschrieben. Sogar das Nähen einer integrierten Wickelunterlage.

Und wisst ihr was? Das ganze ist ein FREEbook!!

Ich habe mich bei den Seitenfächern für eine Tasche mit Reißverschluss auf der einen Seite und kleine Zusatzfächer auf der anderen Seite entschieden.


Verschlossen wird das Ganze bei mir mit einem ca. 2 cm breiten Gummiband mit Sternen. 

Als besonderes Bonbon stellt Sonja von Wiener Mädchen vier verschieden Plottdateien passend zur Windeltasche zur Verfügung. Auch diese for free.


Diese in pink und grau gehaltene Windeltasche werde ich an unsere Nachbarn verschenken, die erwarten bald eine kleine Enkeltochter. 

Es ist auch noch ein jungstaugliches Exemplar entstanden, das bald verschenkt werden soll. Aber die Bilder davon zeige ich noch nicht. Eventuell hört der 'Feind' nämlich mit :-)



Schnittmuster: Little Nappy Bag von Lin-Kim
Plottdatei: von Wiener Mädchen 
Stoff: aus dem Lieblingsstoffladen vor Ort Jippel








Donnerstag, 11. Februar 2016

Krachmacher trifft auf Lady Ophelia

Plotten macht süchtig!!! Und seit ich meine Transferpresse habe noch viel mehr.
Bisher hatte ich mich allerdings noch nicht getraut, mehrfarbig zu Plotten. Da kam der Aufruf zum Probeplotten für das Wiener Mädchen gerade richtig. Und ich durfte tatsächlich im Team sein.
Das hat sooooo einen Spaß gemacht!!! Das Team war sehr harmonisch und es sind ganz viele tolle Sachen entstanden. Jederzeit gerne wieder!

Ich habe während des  Probeplottens mehrere Kleidungsstücke mit den coolen Krachmacher-Plotts verschönert.

Als eines der letzten Projekte ist dieses Shirt nach dem Schnittmuster Lady Ophelia von mialuna ist für mich entstanden.


Ich habe gelernt: mehrfarbig plotten ist einfacher, als ich dachte. Auch mit Glitzerfolie.


Bisher hatte ich Lady Ophelia nur als Kleid genäht. Ich finde, als Shirt macht es auch eine gute Figur. Da werden bestimmt auch noch einige folgen.


Beim Wiener Mädchen gibt es auch immer wieder ganz tolle Tutorials zum Thema plotten. Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei.

Ich überlege mir jetzt, was ich als nächstes beplotte... Und mache mir vielleicht endlich mal ein Hinweisschild mit "Spiegeln nicht vergessen" :-)

Verlinkt bei RUMS.


Beitrag enthält Werbung.



Schnittmuster: Lady Ophelia von mialuna
Plottdatei:  Krachmacher vom Wiener Mädchen 
Stoff: aus einem neuen Stoffladen hier vor Ort



Dienstag, 2. Februar 2016

Eine Fuhre Raglanshirts - Teil 1

Bevor der Minimann aus der 98 rausgewachsen ist, muss ich unbedingt noch die Raglanshirts zeigen, die ich schon vor einer Ewigkeit für ihn genäht habe.

Eine Freundin fragte mich bei einem Strandbesuch, ob der Minimann denn wohl die gleiche Größe trägt, wie ihr etwa 1,5 Jahre jüngerer Sohn...

Zugegeben, das Shirt, das der Minimann an dem Tag trug war schon etwas knapp am Bauch und an den Armen :-)

Für mich war das natürlich ein Ansporn schnell neue Shirts zu nähen. Passenderweise war kurz danach das Lillestoff-Festival. Dort habe ich mich erstmal mit Stoff eingedeckt. Für 98 braucht man ja zum Glück nur einen halben Meter. So wurden es ein paar mehr Stoffe :-)

Aber das erste Shirt ist tatsächlich aus Stoff entstanden, den ich schon hatte. Die Inspiration habe ich allerdings beim Lillestoff-Festival bekommen. Dort hing so ein schönes Shirt als Designbeispiel, das ich fast eins zu eins nachgenäht habe:


Den 'Ninja-Stoff' hatte sich mein Großer irgendwann mal ausgesucht. Aber ich glaube, er findet ihn inzwischen uncool.


Hier habe ich das erste Mal Ärmelpatches genäht. Sonst landen die meist nur auf den Knien von Hosen.


Die Sternapplikatioon passte soooo gut. Das musste ich einfach nachmachen. 


Der Saum wurde natürlich gecovert. Ich glaube inzwischen gibt es kein Kleidungsstück, bei dem ich die Cover nicht einsetze. 

Diesen Stoff fand ich auch so schön. Vielleicht passt der noch ein bißchen besser zum Sommer. Aber ich musste ihn unbedingt gleich vernähen. Ein kleines Reststück habe ich noch. Eventuell reicht das noch für ein T-Shirt, oder zumindest für die Vorderseite eines T-Shirts. 




Hier noch ein Drachenkämpfer-Shirt:



Und dieser Stoff ist sooooo schön retro:



Alle Shirts sind nach dem Schnittmuster Raglanshirt von Klimperklein entstanden. Das passt bei uns einfach perfekt.

Außer diesen sind noch ein paar mehr Raglanshirts aus 'Nicht-Lillestoff-Stoffen' entstanden. Die zeige ich die Tage dann auch noch. 

Und tatsächlich liegt noch ein Shirt zugeschnitten und noch nicht zusammen genäht aus schönen Lillestoff-Pandabären hier rum. Ich weiß nicht, ob es sich lohnt, das noch zusammen zu nähen. 

Verlinkt bei Made4BOYS.



Schnittmuster: Raglanshirt von Klimperklein
Stoff: gemusterte Jersey - Lillestoff, Streifenjerseys vom Lieblingsstoffladen vor Ort Jippel, Bündchen von Stoff und Stil und Jippel

(Dieser Post enthält keine Werbung. Die Stoffe und Schnittmuster habe ich selbst finanziert und erhalte auch keine Gegenleistung für die Nennung der Bezugsquellen.)