Donnerstag, 28. Januar 2016

Lady Ophelia

Während des Probenähens für mialuna sind insgesamt 4 Kleider für mich entstanden. Und das werden bestimmt nicht die Einzigen bleiben. Stoff für 2 weitere Kleider liegt schon parat und immer wenn ich schöne neue Stöffchen sehe, denke ich: "Das wäre bestimmt auch eine schöne Lady Ophelia!"

Als nächstes Projekt möchte ich Lady Ophelia allerdings gerne als Shirt nähen. Das ist nämlich auch im Schnittmuster enthalten und ich habe es bisher noch nicht getestet. Der Stoff dafür wurde heute gekauft und hängt schon auf der Wäscheleine :-)

Aber nun zeige ich Euch erstmal eines meiner Lady Ophelia-Kleider.


Den Punktejersey habe ich schon eeeeeewig liegen. Irgendwann in den Anfängen meiner Nähzeit habe ich den mal gekauft und eigentlich sollte daraus ein Rock entstehen. Ist es ja nun auch fast... halt ein Rock an einem Kleid.


Ich finde das Kleid durchaus bürotauglich und habe es auch schon dahin ausgeführt. 

Man kann Kleid und Shirt obenrum entweder in einer 'engen' oder einer etwas legereren Form nähen. Ich habe hier zweiteres gewählt.


Und weil heute Donnerstag ist, verlinke ich doch glatt bei RUMS.


Schnittmuster: Lady Ophelia von mialuna
Stoff: Punktejersey - weiß ich leider echt nicht mehr, schwarzer Jersey - aus meinem Lieblingsstoffladen vor Ort Jippel

Beitrag enthält Werbung. 






Freitag, 1. Januar 2016

Aus der Maus wird ein Igel

Das neue Jahr beginne ich mit einem Blogeintrag und etwas Genähtem aus dem letzten Jahr.

Jetzt im Januar wechselt der Minimann von der Krippengruppe in die Kindergartengruppe. Dann wird aus der 'Maus' ein 'Igel'.

Mein Großer war auch schon ein Igel und ich freue mich sehr, dass der Minimann auch in diese Gruppe kommt. Als mein Großer vor 1,5 Jahren von den Igeln zur Vorschulgruppe Bären wechselte, hatte ich als Abschiedsgeschenk Kleidung für die Kindergarten-Puppen genäht. Nach den Schnittmustern von Klimperklein sind jeweils Hose, Wickelbody, Shirt und Jacke entstanden. Einmal in 'Jungsfarben' und einmal in 'Mädchenfarben'.

Auch für die Mäuse wollte ich gerne ein Abschiedsgeschenk nähen. Entstanden ist ein Stoff-Memory.


Den Motivstoff habe ich von einer ganz lieben Facebookerin geschenkt bekommen. Ich hatte etwas Genähtes von ihr gesehen und gefragt, ob sie wüsste wie der Stoff heiße und wo sie ihn her habe. Daraufhin sagte sie, ich könne ihren Rest gerne haben. Einfach so. Nochmals ganz vielen Danke dafür!!!

Da ich die Motive alleine doch etwas klein fand, habe ich sie auf ein etwas größeres Stück Stoff appliziert. Vorder- und Rückseite der 'Memory-Karten' habe ich dann jeweils mit H630 verstärkt. So sind sie schön griffig.


Natürlich musste auch noch eine passende Tasche her, damit die Memory-Karten immer wieder gut verstaut werden können.
Verschlossen wird die Tasche oben und an den Seiten mit Klett.


Zu der Zeit als das Memory entstand, durfte ich für Kleiner Polliklecks probeplotten. Dort entstanden meine  allerersten Plotts überhaupt. Meine neue Errungenschaft DER PLOTTER wurde quasi mit diesem Probeplotten eingeweiht. 

Wie der Zufall es so wollte, war unter den Tierklecksen auch eine Maus. Was passt besser zur Mäusegruppe? Natürlich wurde die Maus direkt für die Memory-Tasche Probe geplottet. 



Verpackt habe ich das Ganze dann als Adventskalender und bereits am 1. Dezember verschenkt. In jedem der 24 Päckchen war eine Memory-Karte. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen gab es immer ein Pärchen. So konnte man schon relativ früh mit dem Spielen anfangen. 



Der Beitrag enthält WERBUNG.



Schnittmuster: keines
Stoff: Motivstoff - Geschenk einer lieben Facebookerin, Rest - aus meinen Beständen