Sonntag, 17. Mai 2015

Zu guter letzt... Teil 3 von 'auf den letzten Drücker'

Zur eigentlichen Hochzeitsfeier sind die Kinder zwar nicht mit gekommen, aber in der Kirche waren sie mit. Und alle Kinder die wollten, durften Blumen streuen. Und wenn man schon Blumen streuen darf, muss man ja auch ordentlich angezogen sein :-)
Ich schaffe zwar viel auf den letzten Drücker, aber alles auch nicht... so gab es für den Großen gekaufte Sachen. Für den Minimann hatte ich aus dem Fundus seines großen Bruders noch ein Hemd, eine Krawatte und eine Strickjacke. Wenigstens die Hose selber zu nähen, wollte ich mir dann doch nicht nehmen lassen. Einen Tag vor der Hochzeitsfeier oder eher in der Nacht vor der Hochzeitsfeier ist dann diese Hose entstanden.


Leider habe ich gar kein Foto von dem kompletten Outfit gemacht, da es kurz vor Abfahrt dann doch wieder streßig wurde, obwohl vorher eigentlich genug Zeit war... Ich hätte sogar fast unser Geschenk für das Hochzeitspaar zu Hause vergessen.

Die Fotos sind erst am Tag nach der Hochzeitsfeier entstanden. Hemd und Krawatte wollte der Minimann da allerdings nicht mehr anziehen.

Aber seine Puschen. Natürlich in bekannter 'Enten-Füße-Art'.



Schnittmuster ist die Lieblingsbuxe von Fred von SoHo. Ich habe mir vor kurzem das Doppel-eBook für 'kurz und lang' gegönnt und sie jetzt zum ersten Mal genäht. Ich finde, sie sitzt super und ich werde bestimmt noch mehr davon nähen.




Der schwarze Cord ist ein Rest von einem Rock für mich, der allerdings bisher nur zugeschnitten in der Kiste 'Zugeschnittenes und UFO's' liegt. Mal schauen, wann ich den mal zusammen genäht bekomme. Der Cord ist schön dick und leicht stretchig und gekauft habe ich ihn irgendwann mal bei der lieben Stoffnixe Sonja.

Kniepatches, Taschen und Bünchen sind aus Ribjersey von Stoff und Stil.





Und das Bindeband ist eine 'Jersey-Nudel', die quasi beim Zuschneiden mal irgendwo 'abgefallen' ist.





Schnittmuster: Lieblingsbuxe von Fred von SoHo
Stoff: Cord von der Stoffnixe, Ribjersey von Stoff und Stil


(Dieser Post enthält keine Werbung. Die Stoffe und Schnittmuster habe ich selbst finanziert und erhalte auch keine Gegenleistung für die Nennung der Bezugsquellen.)

Mittwoch, 6. Mai 2015

Teil 2... (wobei dieses genähte Werk eigentlich Teil 1 war...)

Wie schon hier geschrieben, wollte ich das Kleid für die Hochzeitsfeier auf der wir am Samstag waren, eigentlich selber nähen. Als Schnitt hatte ich mir ein Petticoat-Kleid ausgesucht. Und im Kopf schwirrte mir ein blauer oder roter Stoff mit beigen oder weißen Punkten umher.Und dazu sollte es dann noch ein beiger Bolero werden. Während ich mal wieder so durch´s Netz auf der Suche nach schönen Stoffen stöberte, stieß ich auf diesen cremefarbenen Glitzer-Strickstoff. Obwohl alles andere noch in den Sternen stand, habe ich mir davon gleich schon mal einen Meter gesichert (Stoff kann man ja immer gebrauchen...).

Als ich mich letztendlich doch für ein gekauftes Kleid entschieden habe, habe ich bei der Wahl der Schuhe so ein gaaaaanz kleines bißchen auch an den cremefarbenen Glitzerstoff gedacht und die Farbe der Schuhe auch ein wenig danach ausgewählt.

Das Kleid ist jetzt zwar nicht selbst genäht, aber der Bolero. :-)


Und dazu passt dann auch diese Handtasche, über die ich in meinem letzten Post berichtet habe.


Auf der Suche nach einem Schnittmuster für den Bolero habe ich mich - rechtzeitig 3 Tage vor der Hochzeitsfeier - ein wenig im www umgeguckt und bin schließlich auf diese Anleitung gestoßen.
Er ist ganz schnell und einfach genäht. Man braucht nur das Schnittmuster für sein Lieblings-Langarmshirt, das dann minimal abgeändert werden muss. Ich habe mich dafür das 'Shirt Nr. 1'  von Leni Pepunkt entschieden.

Und so sieht das fertige Werk aus. Auf der Puppe und an mir:






Etwas rutschig war der Stoff beim Nähen, aber im Großen und Ganzen hat es gut funktioniert (und wenn ich mal nicht nähe, zupfe ich auch den Löwenzahn von unserer Terrasse...).


Als Armabschluss habe ich ein langes Bündchen gemacht.


Und nun noch ein paar Bilder und Outtakes von mir im kompletten Outfit.





Schnittmuster: Bolero nach einem DIY- Tutorial von filumas.blogspot
Stoff: Glitzerstoff creme-meliert und Bündchen von Evli's Needle


(Dieser Post enthält keine Werbung. Die Stoffe habe ich selbst finanziert und erhalte auch keine Gegenleistung für die Nennung der Bezugsquellen.)

Sonntag, 3. Mai 2015

Mal wieder auf den letzten Drücker... (Teil 1)

Wir waren gestern auf einer Hochzeit. Für diese Hochzeit bekamen wir bereits im September letzten Jahres eine "Save the day - Karte". Man sollte meinen, dass sei genug Zeit, um sich darauf vorzubereiten und eventuelle Nähprojekte zu planen...
Ursprünglich wollte ich mir sogar das Kleid selber nähen. Ich habe mir auch ein Schnittmuster gekauft, teilweise schon zusammen geklebt und nach Stoff Ausschau gehalten. Aber das wird nun ein Projekt für irgendwann anders :-)
Letztendlich habe ich mir vor ein paar Wochen ein langes dunkelblaues Kleid und dazu beige Schuhe gekauft. Zumindest die passenden Accessoires wollte ich selber nähen.
Da ich unter Druck am Besten arbeite, habe ich 'rechtzeitig' 3 Tage vor der Hochzeitsfeier damit angefangen. Am Donnerstag abend (2 Tage vor der Hochzeit) ist diese Tasche entstanden.


Ich wollte nur eine kleine Tasche, in die das notwendigste rein passt. So fiel meine Wahl auf die Clutch von der Taschenspieler II - CD von Farbenmix.
Außerdem sollte die Tasche farblich zu den Schuhen und natürlich auch zu dem Kleid passen. 
Für außen habe ich daher sandfarbenes Lederimitat mit Sternenlöchern von Evli´s Needle gewählt.



Das Futter und die auf der Rückseite aufgesetzte Reißverschluss-Tasche sind aus blau-weiß kariertem Stoff vom hiesigen Stoffladen.



Man kann die Clutch oben mit Reißverschluss und Knopf oder nur mit Knopf nähen. Ich habe mich für die erste Variante entschieden.


Ausgeklappt sieht das Ganze dann so aus:



Bei den Trägern kann man wählen zwischen 'gar keiner', 'eine Schlaufe' oder 'normaler Schultergurt'. Da ich mir meine Taschen immer gerne umhänge, damit ich die Hände frei habe, gab es einen Schultergurt. 
Hier habe ich es mir - auch aus Zeitmangel - ganz einfach gemacht und einfach ein fertiges Schrägband genommen, auf das ich ein Samtband genäht habe. Damit das Samtband beim Annähen nicht verrutscht, hab ich es vorher mittig mit Stylefix aufgeklebt. 
Die Schlaufen, an denen der Schultergurt dann mittels Schlüsselringen und Karabinerhaken befestigt wird, ist genau so gearbeitet.



Die Tasche hat ihren Zweck gestern super erfüllt und darf mich auch auf weiteren Festen begleiten.

Was ich noch so auf den letzten Drücker genäht habe, zeige ich Euch die nächsten Tage.



Schnittmuster: Clutch von der Farbenmix Taschenspieler II - Doppel-CD
Stoff: Lederimitat Sternchenmuster von Evli´s Needle, blau-weiß-karierter Stoff und sonstiges Getüddel (wie Schrägband, Samtband, Knopf, Karabinerhaken...) vom hiesigen Stoffladen


(Dieser Post enthält keine Werbung. Die Stoffe und Schnittmuster habe ich selbst finanziert und erhalte auch keine Gegenleistung für die Nennung der Bezugsquellen.)